Nachruf für einen guten Vater

Willi Schmitt gestorben am 21.April 2011 in Lindenberg im Allgäu

Er war der beste Vater der Welt. Warum musste er so früh gehen, oder wollte er es so. Denn sein Leben war hart. Er hat sein Leben lang hart gearbeitet um,  seine Familie zu versorgen und die Sonderwünsche meiner Mutter finanzieren zu können.

Er war der Ruhepol in unserer Familie. Wenn wir Kinder Probleme hatten konnten wir immer zu ihm kommen. Dagegen wenn wir uns unserer Mutter offenbaren wollteen wurde das was wir ihr sagten wieder gegen uns verwand.

Unsere Mutter machte ihm das Leben schwer. Um ihren Wünschen  zu entsprechen verschuldete er nach und nach unseren gesammten Besitz.  Als dies dann herauskam war er der Schuldige. Und sie begann auf ihm rumzuhacken und dies tat sie bis an sein Lebensende, obwohl er alles für sie tat. Sie brauchte nun eine neue Geldquelle um ihren Lebenstandat halten zu können. Da in Oberreute in der Nachbarschaft ein geistig Behinderter wohnt der vom Staat Unmengen an Unterstützung bekommt, das heisst seine Eltern, kam meine Mutter auf die Idee mich mit meiner Parkinsonkrankheit in RLP mit Hilfe der dortigen korrupten Polizei für verrückt erklären zu lassen, damit sie hier die gleichen staatlichen Untestüzungen eintreichen wollte. Aber das habe ich Ihr durchkreuzt. Darunter musste wieder unser armer Vater leiden , bis er zu mir kam und sagte das er nicht mehr könne und schluckte am Geburtstag meiner Schwester Schlaftabeleten. Der Notarzt konnte ihn zwar retten aber sein Lebenswille war gebrochen., sodass er 4 Wochen später 3 starke Schlaganfälle bekam und zum Pflegefall wurde und auf Befehl meiner Mutter dann künstlich ernährt wurde, den er musste ja wieder gesund werden, weil sie ja ihrem Haus und Hofsklaven brauchte. Als er dann starb kam der Befehl an mich zu ihr zurück zukommen um seinen Platz einzunehmen obwohl ich selbst schwer Parkinsonkrank bin und selbst im Rollstuhl sitze. Ihr Komentar dazu  Da mussst du dich eben zusammenreisssen und deinen faulen Hintern bewegen.

Ich glaube damit ist allles gesagt was mein armer Vater mit dieser Frau mitmachen musste. Ich bete zu Gott das er ihn in  sein Himmelreich aufnimmt.

Mutter und Vater ich verzeihe euch im Namen Jesus Christus. Amen.


Datenschutzerklärung